JO-Skitour Ammertenspitz 2‘612 m

JO-Skitour Ammertenspitz 2‘612 m

30.1.22

Früh am Morgen trafen wir uns am Bahnhof um nach Adelboden in die Engstligenalp zu fahren. Im Zug beschäftigten wir uns mit der Reduktionsmethode, Hangsteilheiten und Gefahrenstufen. Im Konservendosen-Bus nach Unter dem Birg war dann das Stehenbleiben die Herausforderung, aber durch Lücken in der Wolkendecke sahen wir, dass es sich lohnt!

Das Wetter war wunderschön, nur der Talboden der Engstligen ein Nebelsee. Als wir alle unsere Skischuhe und Felle montiert hatten, „wateten“ wir durch den Nebelsee und konnten nach dem ersten Anstieg die erste Pause an der Sonne geniessen. Wie man einen teuren Carbon-Stock im Aufstieg bricht, erklärt euch Lea gerne, ebenso wie man diesen für den Rest der Tour repariert. Nach einigen Kehren in Richtung des blauen Himmels waren wir oben angekommen. Die letzten Meter gingen wir zu Fuss bis auf den Gipfel. Wir freuten uns alle auf die wohl verdiente Abfahrt und es wurden Wetten abgeschlosssen wer am Ende vom Tag die wenigsten Stürze auf dem Konto hat: bitte die Vorlage-Fixierung nicht vergessen!. Der Schnee war zwar nicht so schön, aber eine gute Herausforderung. Unten angekommen genossen wir noch die letzten Sonnenstrahlen und machten uns dann auf den Heimweg.

Leitung: Thomas Lüthi, Reto Huber; JO: Carole, Lea, Céline, Till, Hannes.